GDANSA - Austausch mit Australien und Neuseeland

      GDANSA - Austausch mit Australien und Neuseeland

      GASS - German Australian Scholarship Students
      GDANSA - Gesellschaft für Deutsch-Australisch/Neuseeländischen Schüleraustausch e.V.

      Die Geschichte des Austausches

      Das Austauschprogramm wird von der Gesellschaft für Deutsch – Australischen/Neuseeländischen Schüleraustausch e.V. (GDANSA e.V.) getragen, deren Ziel es ist, das Verständnis und die Freundschaft zwischen Australien, Neuseeland und der Bundesrepublik Deutschland zu fördern und zu vertiefen. Die Wahrnehmung des jeweils anderen Landes zu ermöglichen und längerfristig positiv im Bewusstsein der Gesellschaft zu verankern ist besonders erfolgreich durch das Zusammenbringen der Jugend.

      Die Gesellschaft hat es sich seit ihrer Gründung im Jahre 1967 durch Fritz von Einem-Joosten, einem deutschen Geschäftsmann in Melbourne, zur Aufgabe gemacht, Schülern für ca. 11 bis 13 Wochen den Aufenthalt in einer Familie im jeweils anderen Land zu ermöglichen. Die Jugendlichen sollen so einen Einblick in die Lebensweise der räumlich so weit entfernten Gesellschaft erhalten. Gleichzeitig entstehen sowohl zwischen den Austauschschülern und ihren Familien sowie unter den Jugendlichen Freundschaften und Bande, die über Jahre hinweg die Beziehung zwischen den Ländern fördern. Seit rund 40 Jahren konnte die GDANSA e.V. und ihre über 1500 Stipendiaten somit zur Völkerverständigung beitragen.

      Die Organisation und Finanzierung
      Die GDANSA e.V. hat ihre Geschäftsstelle in Freiburg. Der Vorsitzende, Dr. Martin Liebermann, war 1977 selbst Stipendiat in Australien. Zusammen mit den Schwestergesellschaften in Australien und Neuseeland bietet die Gesellschaft jedes Jahr etwa 25-30 Schülern die Möglichkeit, Australien oder Neuseeland zu besuchen und entsprechend Jugendliche aus Australien und Neuseeland in deutschen Gastfamilien unter.

      Unsere Stipendien werden sowohl von Privatpersonen, öffentlichen Stellen als auch von großen international tätigen Firmen gesponsert, die sich entweder die Förderung der Beziehungen zwischen Deutschland, Australien und Neuseeland auf ihre Fahnen geschrieben haben, oder aus der Motivation der Jugendbildung die Idee dieses Austausches unterstützen. Dazu gehörten bisher bzw. gehören u.a. die australische und neuseeländische Botschaft, Daimler, BMW sowie viele Privatpersonen und Mitglieder der GDANSA e.V..

      Das Engagement für diesen Austausch ist seitens aller Beteiligten ehrenamtlich. Die Gastfamilien nehmen die Schüler unentgeltlich auf, so dass alle Zuwendungen voll dem Austausch zugute kommen: Für den Gewinner eines Stipendiums und seine Familie entstehen nur geringe Kosten, insbesondere im Vergleich zu kommerziellen Austauschprogrammen, bei denen Flug-, Schul-, Visa- und Organisationsgebühren anfallen.

      Informationen:
      www.gdansa.de

      GASS - der Ehemaligenverein

      GASS ist der Ehemaligenverein. So schreibt der Verein "Als Ehemaligenverein unseres Schüleraustausches ist es unser Ziel, in Verbundenheit mit dem Austauschprogramm, an dem wir teilnehmen durften, in ehrenamtlicher Arbeit an der Fortführung des Austausches mitzuwirken.
      So organisieren unsere Mitglieder (die sogenannten "GASSies") zum Beispiel die Regionaltage und die Vorbereitungscamps für die Stipendiaten".